Über uns

Wer sind denn nun „wir“ und um was geht’s hier eigentlich?

Wir sind Markus und Eva, haben uns während unseres Biologiestudiums in Innsbruck kennengelernt und sind seit ca. 5 Jahren ein Pärchen. In den letzten Jahren hat sich so langsam der Traum von einem (nicht ganz klassischen) Bauernhof entwickelt. Doch wie kam’s dazu und was genau stellen wir uns vor?

Wir sind beide sehr gerne draußen unterwegs, Natur ist uns wichtig und durch unser Studium haben wir entdeckt, wie wunderschön, kompliziert und schützenswert unsere Umwelt ist.

2019 verbrachten wir ein halbes Jahr in Alaska, am Yukon, auf einer kleinen Farm (10 Ziegen, 30 Hühner, 45 Schlittenhunde, 2000 m2 Gemüsegarten) und lernten ein völlig anderes Leben kennen. Man könnte es als härter, aber unkomplizierter bezeichnen. Vielleicht so, wie bei uns (Österreich) auf einer Alm vor einigen Jahrzehnten. Ohne Strom, fließend Wasser, dafür viel Aufenthalt im Freien. Wir lernten ein komplett neues Ökosystem kennen und auch, wie die Menschen dort mit der endlosen Wildnis vor der Haustür umgehen.

Als wir wieder zurück in Österreich waren, den ärgsten Kulturschock überstanden hatten und dem Arbeitsalltag verfallen sind, betrachteten wir die Landwirtschaft hierzulande mit kritischeren Augen. Es verfestigte sich der Wunsch nach einem Hof, um selbst etwas Land naturnah und nachhaltig zu bewirtschaften. Eva startete die Ausbildung zur landwirtschaftlichen Facharbeiterin, um das Ganze aus landwirtschaftlicher Sicht zu sehen und eine Grundausbildung zu bekommen.

Der Trend der Landwirtschaft hin zu immer größeren Systemen gefällt uns gar nicht, es handelt sich um keine funktionierenden Ökosysteme, die in unseren Augen jedoch unentbehrlich sind. Nicht nur Böden werden ausgebeutet, sondern auch die bewirtschaftenden Landwirte. Aus unserer Sicht herrscht außerdem eine Kluft zwischen Bauern und Biologen – völlig unbegründet, da intakter Boden und gute nachhaltige Produkte ein Anliegen von beiden Seiten sind.

Um nicht nur zu reden, sondern wirklich selbst etwas dazu beizutragen, wollen wir eine kleine Landwirtschaft aufbauen, die wir mit Permakultur und Kreislaufwirtschaft bewirtschaften. Es gibt bereits viele alternative Konzepte und auch Projekte, die zeigen, dass kleinstrukturierte biologische Landwirtschaften durchaus funktionieren. Angebote zur Weiterbildung und Entwicklung spielen dabei natürlich eine große Rolle.

Und nun? Sind wir bereit unseren Traum in die PRAXIS umzusetzen und sind auf der Suche nach einem passenden Hof. Wir wollen unsere Erfahrungen mit vielen Menschen teilen, da das heutzutage so einfach ist wie noch nie, wir voneinander viel lernen können, es für euch (hoffentlich) schön, wertvoll und motivierend ist von solchen Projekten zu hören und es uns auch guttut, positive Energie von euch zu bekommen.

Liebe Grüße,
Markus und Eva